Tee gegen Magenschleimhaut-Entzündung

Das Mittel der Wahl bei naturheilkundlicher Behandlung einer Magenschleimhaut-Entzündung ist die Süßholzwurzel, auch als Tee. Kamille, Anis und Melisse helfen ebenfalls mit, die Entzündung und ihre Folgen zu lindern.

  • Anisfrüchte, 100 g (im Mörser zerstampfen)
  • Süßholzwurzel, 50 g
  • Kamillenblüten, 40 g
  • Melisse, 20 g

Zubereitung: 1 Teelöffel pro Becher, mit heißem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, 1 bis 2 Tassen pro Tag trinken.

Nebenwirkungen: Tees mit Süßholzwurzel nicht länger als 4 bis 6 Wochen trinken; nicht zusammen mit entwässernden Medikamenten. Ebenso bei Nieren- und Lebererkrankungen sowie Bluthochdruck und Schwangerschaft auf Süßholzwurzel-Zubereitungen verzichten. Als Alternative von Naturheilärzten empfohlen: Mischungen aus Kamille, Pfefferminze, Melisse und Schafgarbe zur ergänzenden Behandlung einer Magenschleimhaut-Entzündung.

 

Lesen Sie alle Teile des Berichts

  1. Tee gegen starke Regelblutung

  2. Tee gegen Magenkrämpfe

  3. Tee gegen Schlaflosigkeit

  4. Tee gegen Appetitlosigkeit

  5. Tee gegen niedrigen Blutdruck

  6. Tee gegen Kopfschmerzen

  7. Tee gegen PMS (Prämenstruelles Syndrom)

  8. Tee gegen Venenerkrankungen

  9. Tee gegen Migräne

  10. Tee gegen depressive Verstimmung

  11. Tee gegen Wechseljahres-Beschwerden

  12. Tee für schönere Haut

  13. Tee gegen Schwitzen

  14. Tee gegen Reizblase

  15. Tee gegen Gallen- und Leberprobleme

  16. Tee gegen Bronchitis und Reizhusten

  17. Tee gegen hohen Blutdruck (Hypertonie)

  18. Tee gegen Verstopfung

  19. Tee gegen lang anhaltende Menstruation

  20. Tee gegen schwache Regelblutung

  21. Tee gegen Hitzewallungen

  22. Tee gegen Blähungen und Völlegefühl

  23. Tee gegen Durchfall

  24. Tee gegen Magenschleimhaut-Entzündung

  25. Tee gegen Arthritis (Rheuma)

  26. Tee gegen nervöse Herzbeschwerden

  27. Tee gegen nachlassende Leistungsfähigkeit des Herzens

 

Tags

Anzeige