Tee gegen Arthritis (Rheuma)

Auch wenn man sich bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis nicht nur auf einen Tee verlassen sollte, kann er nach Ansicht von Naturheilkundlern als Begleittherapie sinnvoll sein. So wurde schon vor Jahren in einer großen Studie nachgewiesen, dass Brennnesselkraut die Behandlung von Arthritis sehr gut unterstützen kann.

  • Brennnesselkraut, 30 g
  • Goldrutenkraut, 30 g
  • Birkenblätter, 30 g

Zubereitung: 2 Teelöffel pro Becher, mit heißem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken; nach 4 Wochen eine Pause von 2 bis 3 Wochen einlegen, damit kein Gewöhnungseffekt eintritt.

Nebenwirkungen: Bei verminderter Leistungsfähigkeit von Herz oder Nieren darf kein Brennnesseltee getrunken werden.

Bewertung: 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Die Stichworte zu folgenden Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: